6 Tipps und Tricks für die optimale Zubereitung von Rohkakao

Bereit, das Beste aus deinem Rohkakao herauszuholen?

Hier kommen 6 unschlagbare Tipps und Tricks, die dein nächstes Rohkakaogetränk auf das nächste Level heben!

Kakaofrucht
  1. Erhitzen auf maximal 45 Grad:
    • Um die wertvollen Inhaltsstoffe wie Antioxidantien, Vitamine, Mineralien (z.B. Magnesium und Eisen) und Theobromin zu erhalten, solltest du den Rohkakao bei maximal 45 Grad erhitzen. Kochendes Wasser würde einige dieser wertvollen Nährstoffe zerstören.
  2. Geduld beim Einrühren:
    • Gib die Drops in warmes Wasser (nicht kochend) und rühre sie mit Geduld ein. Es kann ein wenig dauern, bis sich die Drops oder zerkleinerter Rohkakao vollständig auflösen. Ein Molinillo Stab (traditioneller Rührstab), Schneebesen oder ein Milchaufschäumer können dabei helfen, die Masse gleichmäßig zu verteilen.
  3. Feine Schätze im Rohkakao:
    • Es ist normal, dass unser Rohkakao kleine Partikel wie Schalenreste enthält. Da wir die Bohnen möglichst naturbelassen verarbeiten, kann es vorkommen, dass sich diese Partikel nicht vollständig auflösen. Das ist ein Zeichen für die hohe Qualität und die geringe Verarbeitung unseres Kakaos.
  4. Die richtige Prise macht den Zauber:
    • Wir empfehlen eine Dosis von 35g Rohkakao. Dies entspricht einer mittleren Dosis. Wenn du bereits Erfahrung mit der Wirkung von Rohkakao hast, empfehlen wir auch einer erhöhten Dosis von 45g Rohkakao. Es ist von Bedeutung nachzuspüren, welche Dosis dir guttut.
  5. Wasserqualität:
    • Manchmal können auch Wasserqualität oder -härte die Auflösung beeinflussen. Wenn du sehr hartes Wasser hast, probiere es einmal mit gefiltertem Wasser. Auch die Umgebungstemperatur und die Menge der verwendeten Drops oder Rohkakaomasse können eine Rolle spielen.
  6. Wasser oder Pflanzenmilch bevorzugen:
    • Warum? Kuhmilch blockiert die Antioxidantien im Kakao. Aus diesem Grund sollte pflanzliche Milch bevorzugt werden.